Aktuelles

Führung durch Schlossanlage in Oberlauterbach

Pfeffenhausen. Der CSU Ortsverband Pfeffenhausen setzt am Freitag, den 13. Juli 2018, die Veranstaltungsreihe „CSU unterwegs“ fort und lädt dieses Mal alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Führung durch die Schlossanlage in Oberlauterbach ein. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr am Schloss in Oberlauterbach. Im Anschluss ab 19.30 Uhr referiert Freiherr Anton von Cetto in der Schlossgaststätte Oberlauterbach zum Thema „Europa voranbringen“. Auch hierzu ist die Bevölkerung herzlich eingeladen.

CSU unterwegs – Heimat erkunden

Pfeffenhausen. Unter dem Motto „CSU unterwegs – Heimat erkunden“ lud der CSU-Ortsverband die Bevölkerung dazu ein, sich gemeinsam mit Landtagsabgeordneten Florian Hölzl und Bürgermeister Karl Scharf ein Bild vom Pfeffenhausener Ortskern zu machen. Anschließend wurde im Brauereigasthof Pöllinger das Konzept zur Neugestaltung des Kirchplatzes vorgestellt und diskutiert.

Weiterlesen: CSU unterwegs – Heimat erkunden

Fachforum von MdL Florian Hölzl zeigte Fördermöglichkeiten bei Ortsentwicklung auf

Förderung auch für Privatpersonen und Kleinstunternehmen möglich

Rottenburg – Achtzig kommunalpolitische Verantwortungsträger aller Parteien aus den Landkreisen Landshut und Kelheim, darunter zahlreiche Bürgermeister, waren der Einladung des Pfeffenhausener Landtagsabgeordneten Florian Hölzl (CSU) zum Fachforum „Städtebauförderung und ländliche Entwicklung – Welches Programm unterstützt meine Kommune bei der strategischen Ortsentwicklung?“ gefolgt.

Weiterlesen: Fachforum von MdL Florian Hölzl zeigte Fördermöglichkeiten bei Ortsentwicklung auf

Zahlreiche Ehrungen beim CSU-Ortsverband

In der Jahreshauptversammlung konnte CSU-Ortsvorsitzender Florian Hölzl, MdL, zahlreiche Mitglieder für ihre Treue zur CSU ehren. Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden Norbert Kellerer und Christian Gärth, für 25 Jahre Walter Huber, für 30 Jahre Gerhard Forster, für 35 Jahre Georg Zenger und Erhard Mießlinger, für 45 Jahre Anton Freiherr von Cetto und für 50 Jahre Franz Kindsmüller. Neben einer Urkunde erhielten die Geehrten ach ein kleines Präsent.